Kursbeschreibung

Anatomy Trains in Motion ist ein reichhaltiger 3-Tageskurs für Fachleute aus Bewegung, Körperarbeit und Therapie. Die integrale Anatomie der myofaszialen Meridiane ist für ein Körper-Geist-zentriertes Training genauso relevant, wie für das reale Leben; in all seinen Dimensionen.

 

Diese ressourcen-orientierte Ausbildung fokussiert auf die Qualitäten des Anatomy Trains Konzepts von Thomas W. Myers, welche Alltagsfunktionalität und Vitalität stärken sowie Körpervertrauen und Selbstheilung fördern.

Die integrale Anatomie der myofaszialen Meridiane wird in interaktiven Vorträgen gelehrt und durch körperbewusste Bewegungsanwendungen erlebt. Um ein klares Verständnis für die strukturellen und funktionellen Aspekte zu erlangen, werden anatomische Strukturen einzeln, sowie als Teil eines myofaszialen Meridians besprochen, um Haltungs- und Bewegungsmuster sowie die Art und Weise, wie wir unseren Körper spüren klarer zu verstehen.

Zur verstärkten Vernetzung von ganzheitlicher Anatomie und Bewegungsfunktionen, werden wissenschaftlich informierte fasziale Qualitäten veranschaulicht und während des gesamten Kurses durch bewusst ausgewählte Übungsbeispiele verkörpert. Um das Ganze noch einzigartiger und alltagstauglicher zu machen, verbindet Anatomy Trains in Motion die Anatomie der myofaszialen Meridiane mit den «Essential Events» des Gehens.

Da wir eigenständiges Denken und selbständiges Lernen fördern, bestärken wir einen neugierigen Verstand und vertiefen inneres Verständnis durch die Verkörperung von Bewegung.

Nach Abschluss des Kurses wirst du ein klares Bild davon haben, warum die myofaszialen Meridiane so definiert sind, wie sie es sind und wieso das Anatomy Trains Konzept einen immensen Wert für alle Bewegungsmethoden hat, die strukturelle Integrität zum Ziel haben.

Anatomy Trains in Motion ist sowohl ein in sich abgeschlossener Kurs, als auch das erste Modul des Lehrgangs Slings Myofasziales Training®.

 

 

Lernziele und Inhalte

Nach Abschluss des Anatomy Trains in Motion Kurses wirst du:

  1. ein vertieftes Verständnis für den Wert des Anatomy Trains Konzepts als ganzheitliche Körperkarte für Bewegung haben.
  2. den Verlauf und Hauptfunktionen der myofaszialen Gleise und knöchernen Bahnhöfe der Oberflächlichen Rückenlinie, Oberflächlichen Frontallinie, Laterallinie und Spirallinie verstehen und erlebt haben. 
  3. den Verlauf und Arbeitsweisen der Tiefen Frontallinie, Vorderen Armlinien, Rückwärtigen Armlinien, Funktionellen Rückenlinie, Funktionellen Frontallinie und der Funktionellen Ipsilaterallinie nachvollziehen können und deren Wirkungen erfahren haben. 
  4. die allgemeinen Haltungs- und Bewegungsfunktionen, sowie die sensorischen Qualitäten der myofaszialen Meridiane erfasst haben. 
  5. ein Grundwissen des Zusammenspiels von Muskeln und Faszien in Bewegung erworben haben. 
  6. die funktionellen Aspekte der myofaszialen Meridiane verstehen und über Möglichkeiten verfügen, diese durch ein faszien-fokussiertes Bewegungstraining zu fördern.

Herausragende Kursmerkmale

Acht Merkmale, die Anatomy Trains in Motion (ATiM) einmalig machen:

  1. Körperbewusste Bewegungsperspektive: Die Anatomie der myofaszialen Meridiane wird durch die Sicht der körperbewussten Bewegung und des somatisch-orientierten Lernens erklärt.
  2. Verknüpfung von Anatomie, Gehen und ganzheitlichem Bewegungstraining: Die Kursstruktur verknüpft die Anatomie der myofaszialen Meridiane mit den «Essential Events» des Gehens und körperbewusstem Bewegungstraining.
  3. Differenzierte Integration: Anatomische Strukturen werden individuell und auch als Teil des jeweiligen myofaszialen Meridians besprochen.
  4. Gleichwertigkeit von Propriozeption und Interozeption: Propriozeption (wie wir Haltung und Bewegung koordinieren) und Interozeption (wie wir unsere Haltung und Bewegungen wahrnehmen) sind gleichwertig und werden gleichermassen berücksichtigt.
  5. Wissenschaftlich informierte Verkörperung: Wissenschaftlich basierte Faszienqualitäten und funktionelle Bewegungsanwendungen werden im Rahmen von interaktiven Vorträgen besprochen und durch zielgerichtete Übungsbeispiele verkörpert.
  6. Ressourcen-orientierte Herangehensweise: Funktionalität fördernde Aspekte des Anatomy Trains Konzepts werden als Werkzeug eingesetzt, um Vitalität und Körpervertrauen zu steigern, sowie um Selbstheilung zu fördern.
  7. Entspricht den ATSI Richtlinien: Die Philosophie und Strategien der Körperarbeit des Anatomy Trains Structural Integration Konzepts widerspiegeln sich in der Struktur des ATiM Kurses.
  8. Teil eines Diplomlehrgangs: ATiM ist sowohl ein in sich abgeschlossener Kurs wie auch ein Teil des Lehrgangs Slings Myofasziales Training®.
Kursdauer: 3 Tage (21 Stunden)
Selbststudium: 42 Stunden
Regulärer Preis: CHF 840
Frühbucherpreis: CHF 750
Unterlagen: Ein umfassendes, bebildertes Kurshandbuch wird abgegeben.
Voraussetzungen: Abgeschlossene Bewegungs- oder Therapieausbildung (mit Prüfung).
Abschluss: Testat „Anatomy Trains in Motion“ von art of motion training in movement®.

Karin Gurtner and Mumu Morwitzer talking about Anatomy Trains in Motion (Englisch)